Die sieben Blumen des Mondes


Gastbeitrag Copyright by Karin Heeren

      

Auf einer Wiese am Rande eines alten verwitterten Hauses wachsen, im Schatten des Mondes, sieben Blumen.

 

Fest verwurzelt mit der Erde und einer Blüte so rot wie loderndes Feuer steht die erste Blume. Aufrecht und Stark.

 

Nur einen Herzschlag entfernt pulsiert in einer Blüte, in hellem Orange, der Lichtschein des Mondes. Weiblich und voller Kraft.

 

Die Blume daneben in einem Kleid, so strahlend und gelb wie die Sonne, atmet die Luft der Nebel ringsum und reinigt die Gefühle aller Lebewesen in ihrem Umfeld.

 

Im silbernen Summen des Mondes erklingt, aus einer zart rosa Blüte, die Melodie des Herzens.  

 

Diese Melodie bringt die hellblaue Blüte dahinter zum Schwingen und streckt sich dem Himmel entgegen und trägt das geheime Wissen der Worte, aus ihrem Inneren, in die Welt.

 

Die Blume des Verborgenen, der Intuition, mit Blättern in leuchtendem lila und einer Blüte in Mitternachtsblau, richtet den Blick nach innen.


Verbunden mit dem Universum, verankert im Sein, erscheint die Blüte in einem weißen Kleid aus Sternenstaub, so rein wie die Wahrheit.

 

Diese sieben Blumen, die hinter dem Licht des Mondes ihre Geschichten erzählen, tragen die Magie des Lebens in sich.

 

Alles was UNS ausmacht, alles was UNS mit UNS selbst verbindet.

 

Jede einzelne Blume nährt sich aus der Kraft der anderen und gibt diese wieder zurück.

 

Alle ob Mensch, Tier oder andere Lebewesen die an diesen Blumen vorbeikommen bleiben plötzlich stehen. Angezogen wie durch einen Magneten.

 

Sie wählen instinktiv eine Farbe und diese Mondblume zeigt ihnen den Ort, tief in ihrem Inneren, der Stärke und Kraft benötigt. Der Ort der nach mehr Ausdruck oder Liebe verlangt oder eine Klärung braucht.

 

Alles ist mit allem verbunden und ALLES was WIR brauchen ist in uns!

 

Immer!

Zu jeder Zeit!

Und jede Blume des Mondes ist auch in UNS!

Immer!

Und zu jeder Zeit!

 

Alles Leben ist Energie und Energie ist Leben.

 

Gehen wir sorgsam mit uns und unserem Körper um, leuchten die Mondblumen in UNS und ihre Farben sind STRAHLEND, KRAFTVOLL und voller NÄHRENDER Energie.

 

Gehen wir sorgsam mit unserer Erde und allem was sie uns schenkt um, leuchten die Mondblumen der Erde in ihren schönsten Farben. Ihre Lungen sind voller KRAFT und LEBEN und sie NÄHRT UNS damit.

 

Jeden Tag,

jede Stunde,

jede Minute,

IMMER!

 

Der Kreislauf des Lebens beginnt mit und in UNS. Mit jedem Atemzug, mit jedem Handeln oder jedem Unterlassen.

 

Achtsamkeit fängt in UNS selbst an, denn das ist der erste Schritt.

 

Der erste Schritt zum BEWUSST(EN)SEIN!

 

Ich wünsche UNS ALLEN eine wunderbare Reise durch dieses

 

Leben mit strahlenden, farbenfrohen MOND BLUMEN in UNS und in allem was IST!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Katrin Köhler (Donnerstag, 06 August 2020 20:42)

    Die Achtsamkeit ist sehr wichtig vorallen müssen wir achtsam mit uns selbst umgehen. Das Nein sagen gehört auch dazu und sich Zeit für sich nehmen. Einfach mal die Natur genießen und dazu die Augen schließen.